Eine Stunde in einer anderen Zeit..

Passend zum heutigen Themenvorschlag von dailypost möchte ich euch meine Antwort auf folgende Frage geben: Wenn du eine Zeitmaschine hättest, mit der du einmalig für eine Stunde in eine andere Zeit reisen könntest, welches Datum würdest du wählen?

Ich habe darüber nachgedacht, wann man besonders viel aus einer Epoche innerhalb einer Stunde erleben kann und entschied mich für


das dritte Reich, kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges, also ungefähr 1938.

Die Allgegenwärtigkeit der NS-Ideologie

Warum habe ich mich für diese grausame Zeit entschieden? Nun, ich habe mich aufgrund meines Interesses an Geschichte sowohl privat als auch schulisch intensiv mit dem Thema auseinandersgesetzt. Es stellten sich immer wieder einige Fragen, zum Beispiel, wie es die NSDAP geschafft hat ein ganzes Land, beinahe vollständig für ihre Ideologie zu begeistern. Eine Antwort darauf ist meiner Meinung nach, dass die Ideologie in jedem Lebensbereich des Alltags vertreten war.

Auf den Straßen sorgten einschüchternde SS-Männer dafür, dass man sich nicht traute etwas Regimefeindliches öffentlich zu machen. Die Gestapo bespitzelte eine VIelzahl der Haushalte, wie verhält man sich in so einer Bespitzelungssituation? Die Vereine sollten die Jungen kampfbereit machen und die Frauen in die Mutterrolle wachsen lassen. Nach den Vereinen „Jungmädel“ und „Jungvolk“, die bereits alle Kinder ab 10 Jahren zum „Deutsch-Sein“ ausbildet, folge die „Hitlerjugend“ und der „Bund Deutscher Mädel“ für Jugendliche, die 14 Jahre alt waren. Die Vereine, in denen beinahe jeder Deutsche seine Freizeit verbrachte, ließen sich jetzt durch alle Altersstufen fortführen. Damit sind nur eine kleine Auswahl an Lebenssituationen, in denen die Ideologie vorhanden war, genannt.

Das Gefühl bringt das Verständnis

Mir ist aber wichtiger, wie man sich gefühlt hat, nicht Mitglied eines dieser Vereine zu sein und sich damit der „Gleichschaltung der Bevölkerung“ indirekt widersetzt hat. Da ich nur eine Stunde Zeit habe, könnte ich, wenn ich nur durch die Straßen laufe, wohl viel besser realisieren, was mit dem Begriff der „Allgegenwärtigkeit der NS-Ideologie“ gemeint ist. Theoretisch kann man es vielleicht verstehen, aber das Gefühl ist für Menschen meiner Generation nicht nachvollziehbar. Außerdem ist dieser Abschnitt der Geschichte auch heute noch von höchster Relevanz und hat massive Auswirkungen auf die Gegenwart – das möchte ich versuchen, besser zu verstehen. Ich will Geschichte erleben!

In welche Zeit würdet ihr reisen, wenn ihr eine Zeitmaschine hättet, mit der ihr eine Stunde in eine andere Zeit reisen könntet? Würdet ihr die gleiche Zeit wie ich wählen?



Ähnliche Artikel:


Schreibe eine Antwort

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Sitemap Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogtotal