Review: Umfragen leicht gemacht mit Easy-Feedback

[Informationsartikel] Wenn ein Unternehmen erfolgreich sein möchte, benötigt es Wissen, viel Wissen. Sowohl fachlich, damit die angebotenen Leistungen erbracht werden oder auch bei dem Umgang mit potenziellen Kunden oder Mitarbeitern. Wenn es seine Produkte richtig vermarkten möchte, muss man sich auf die Wünsche der Kunden einstellen und die Reaktionen analysieren. Um die Effektivität innerhalb der Firma zu erhöhen, muss auch etwas geändert werden. Aber was?

Die Lösung sind Umfragen, weshalb ich euch heute das Online-Umfragetool von easy-feedback vorstellen möchte. Damit werden individuell, möglichst repräsentative Umfragen erstellt, welche als Grundlage zur Optimierung des Firmenumsatzes dienen.



Umfragen mit easy-feedback leicht gemacht

Ich habe beim testen einen kostenlosen Testaccount verwendet und habe mich auch direkt zurecht gefunden.

Ich konnte auswählen ob ich eine Umfrage erstellen möchte oder zuerst ein eigenes Umfragenlayout. Ein individuelles, an die Farben und Logos der Firma angelehntes Layout kann den Wiedererkennungswert und das Vertrauen erhöhen was sich letztendlich in einer geringeren Abbruchrate ausdrückt.

Dabei kann man, wie gesagt, ein eigenes Logo hochladen, die Farbe für Schrift, Tabelle und Abschlussbalken innerhalb der Umfrage verändern. Außerdem kann noch einer von sechs Navigationsbuttons ausgewählt werden. (Siehe Screenshot)

 

Neue Umfrage erstellen

Anschließend habe ich eine neue Umfrage erstellt und konnte dabei auswählen, ob ich eine Vorlage verwende oder nicht. Dabei habe ich die Version mit Vorlage verwendet und konnte aussuchen, welchen Typ ich verwende: Mitarbeiterumfrage, Kundenumfrage zum Produkt XY, Seminarbewertung „Kurs XY“, 360° Mitarbeiterbefragung,Qualitätsmanagement Kundenabwicklung oder eine Patientenumfrage. Also ein breitgefächertes Angebot.

Ich habe die Produktumfrage gewählt.

Dabei kann man ganz zu Anfang diverse Einstellungen wie Umfragelaufzeit, Passwort und die Anzahl der Teilnahmen pro Computer verwalten. Ebenfalls ist es möglich Teilnehmer zu dieser Umfrage einzuladen – praktisch, wenn man E-Mail-Adressen von Kunden hat, welche das Produkt erworben haben.

Anschließend werden die Fragen aufgezeigt und man entscheidet, auf welcher Seite welcher Frage beantwortet wird und was davon eine Pflichtfrage ist. Die Fragetypen sind dabei vielfältig: Ja/Nein-Frage, Offene Frage, Geschlossene Frage, Beurteilungsfrage, Schieberegler, Demografische Daten.

Nachdem man alles eingestellt hat, muss es nur noch veröffentlicht werden. Während die Umfrage noch läuft, kann man die bisherigen Ergebnisse einsehen – gegliedert in die Antworten aller Teilnehmer und nur Antworten der Teilnehmer, die bis zum Ende teilgenommen haben. Ebenfalls besteht noch die Möglichkeit kleinere Önderungen zu machen sowie die Umfrage vorzeitig abzubrechen.

 

 

Auswertung

Auswerten lässt sich die Umfrage online nach den eigenen Wünschen. Die Ergebnisse jeder Frage werden einzeln angezeigt und können in verschiedenen Diagrammtypen grafisch dargestellt werden.

 

Fazit

Easy-Feedback ist ein übersichtliches Umfragetool, welches auch für Anfänger leicht zu bedienen ist. Die vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten sowohl für Anfänger als auch für Profis sind beachtlich und professionell aufgebaut. Falls noch Fragen bestehen, kann auch eine kostenpflichtige Hotline zur Unterstützung angerufen werden.

Preislich liegt dieses Tool zwischen 29€ (Light-Paket – 3 Monate) und 599€ (Business-Paket – 1 Jahr). Derzeit gibt es auf das Standard-Paket noch 20% Rabatt, am besten ihr schaut euch die verschiedenen Pakete hier an und sucht euch das Passende raus. Unentschlossene können auch den einmonatigen Testzugang für eine Umfrage wählen.

Easy-Feedback ist für jeden ideal, der seine Firma den Gegebenheiten mit Hilfe einer Umfrage anpassen möchte und ich kann nur dazu ermutigen, es einmal auszuprobieren.

 



Ähnliche Artikel:




8 Antworten to “Review: Umfragen leicht gemacht mit Easy-Feedback”

  1. Alex sagt:

    Guter Artikel, interessante Features.
    Ich war noch nie Fan von Umfragen im Netz, aber dieses Tool sieht doch recht brauchbar aus. Lohnt sich wohl mal, sich damit zu beschäftigen. Einen Blick werde ich definitiv riskieren, auch wenn die hohen Kosten mich erstmal abschrecken.

    Liebe Grüße
    Alex

  2. Alex sagt:

    Naja, so pauschal würde ich das nicht sagen. Hier kommt es stark aufs Produkt an. Und je nach Unternehmensgröße bzw. Absatzmenge suche ich eher den persönlichen Kontakt zum Kunden.

    Da könnte ich auch grad seine Vorschläge zur Verbesserung und/oder Optimierung abholen. So bekommt der Kunde das Gefühl, Teil meiner Prozesse zu sein und entwickelt emotionale Bindung. Und damit wären wir bei der Kundenbindung 😉

    Liebe Grüße
    Alex

Schreibe eine Antwort

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Sitemap Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogtotal