Frohe Ostern und was mich zum staunen bringt

Jetzt zu Ostern ist mal Zeit, euch, meinen Lesern „Danke“ zu sagen. Ich hoffe jeder hat einen angenehmen, entspannten Ostersonntag verbracht und die Sonne genossen. Hoffentlich kommt ein noch schönerer Ostermontag.

Natürlich gibt es auch Menschen, die an diesen Tagen aus verschiedenen Gründen leiden müssen. Sei es wegen Krieg, Krankheit oder Unfällen. Ganz egal, auch diese werden sich hoffentlich erholen und nächstes Jahr ein angenehmeres Osterfest feiern können



Ostergeschenke fallen immer größer aus

Was mir immer mehr auffällt ist, dass die Ostergeschenke immer größer ausfallen. Ich bin es gewohnt, dass es zu Ostern ein paar Ostereier und Süßigkeiten gibt und keine Technik oder andere Güter von hohem materiellen Wert.

Wenn ich jetzt so sehe, dass manche Personen Spielkonsolen wie eine Nintendo DS (So heißt das coole Ding mit zwei Bildschirmen doch mittlerweile?) oder gar ein iPhone bekommen wundere ich mich, was mit den traditionellen Ostergeschenken passiert ist. Ich verstehe und akzeptiere auch noch ein Buch als Geschenk. Oder wenn Studenten noch kleinere Dinge wie eine Formelsammlung oder eine günstige Anschaffung, die sie benötigen, von ihren Eltern bekommen – immerhin ist dies gleichzeitig eine finanzielle Entlastung für das kleine Budget. Aber gleich Geschenke, die teurer sind als so manches Weihnachtsgeschenk und meist gar nicht benötigt werden?

Wie handhabt ihr das mit den Geschenken an Ostern und hat sich im Verlauf eures Lebens diesbezüglich etwas verändert?



Ähnliche Artikel:




8 Antworten to “Frohe Ostern und was mich zum staunen bringt”

  1. Ich schenke gar nicht mehr zu Ostern. Ich bin für Nichten und Neffen schon so ein Geschenk. (Ernsthaft)

    • muehsi sagt:

      Darum sollte es meiner Meinung nach auch gehen – sich mit den Verwandten treffen und ein schönes Wochenende verbringen. Es muss nicht immer Geschenke geben..

  2. PrepaidRadar sagt:

    Zum Glück wieder vorbei dieses Fest! Ich mag Ostern, Weihnachten und co. alle nicht, da ist der Traffic meines Blogs immer besonders schlecht! 😉

  3. Noxed sagt:

    Also „große“ Geschenke für Kinder zu Ostern? Nein, das muss nicht sein. Geburtstag und Weihnachten reichen dafür vollkommen aus – nen Osterkorb mit Süßigkeiten und nen paar Mark für’s Sparbuch/Konto reichen, aber keine Konsole oder ähnliches.

  4. Ich habe auch nur Schokolade verschenkt und bekommen. Finde für mehr ist Weihnachten und Geburtstage da!

  5. Pauli sagt:

    Guter Artikel! (Bin über einen Tweet drauf aufmerksam geworden)
    Ich komme gerade von unseren Nachbarn (Biobauern), die uns zum Abendessen eingeladen hatten und wir hatten zufällig auch dasgleiche bzw. ein ähnliches Thema. Ich denke, es wird immer schwieriger, unseren Kindern ein Gefühl für (Geld)werte zu vermitteln, wenn wir schon bei den Geschenken selber kein Maß kennen. Zu Ostern gibt es daher auch „nur“ ein Osternest mit den üblichen Ostereiern, ein paar Süßigkeiten und vielleicht auch ein Buch oder ein kleines Spiel. Für unseren Junior (13 Jahre) ist das auch kein Problem. Ihm macht es auch besonders Spaß und er erkennt auch den Unterschied, ein besonders schönes Frühstück herzurichten und dann in aller Ruhe und Gemütlichkeit ausgiebig dieses dann in der Familie zu genießen.
    Schöne Ostergrüße,
    Pauli

  6. muehsi sagt:

    @Noxed und Tobi: Stimme Euch vollkommen zu. Materielle Werte sind zu sehr überbewertet..
    @Pauli: Schön, dass Dir der Artikel gefällt. Ja, das ist wahrlich ein Problem. Teilweise hängt es wohl auch mit den Eltern zusammen, die sich zu wenig um die Kinder kümmern und so ihr Gewissen „freikaufen“ möchten. Aber es ist schön zu hören, dass es doch noch ein paar Menschen gibt, denen ein gemütliches Beisammensein wichtig ist. 🙂

Schreibe eine Antwort

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Sitemap Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogtotal