NATO sucht Gaddafi nicht

Die Nato suche Gaddafi nicht, las ich in der faz(unten). Es sei unwichtig den gestürzten Machthaber zu ergreifen. Der Sprecher des lybischen Nato-Einsatzes, Oberst Roland Lavoie, sagte: „Ich habe keine Ahnung, wo er ist, und ich bin mir nicht sicher, ob das wirklich eine Rolle spielt“.

Der NATO gehe es lediglich darum, politische Stabilität ins Land zu bringen und da die Kräfte des Regimes schwächer werden, sei es eventuell nicht mehr wichtig ihn zu fassen.


Ich finde es absurd, einen solchen Menschen nicht zu verfolgen und versuchen ihn zu ergreifen, damit er seine Strafe erhält.

Ein Mann, dem Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Morde und militärische Gewalt an Hunderten Zivilisten, Folter und organisierte Massenvergewaltigung vorgeworfen wird.

Schon um ein Exempel zu statuieren und die Anhänger des Regimes zu verunsichern und zu schwächen, sollte er gesucht und im Idealfall gefasst werden.

Die Nato ist eine international agierende Organisation mit dem Ziel der internationalen Sicherheit auf friedliche Weise. Ebenfalls gehören aber auch die Anerkennung demokratischer Grundsätze, Wahrung der westlich-liberalen Gesellschaftsordnung und noch weitere.

Eine solche Organisation, die ausdrücklich die Anerkennung der demokratischen Grundsätze als Ziel hat, sucht Gaddafi nicht? Sind oben genannte Verbrechen keine Verstöße gegen die demokratischen Prinzipien und sind nicht im Sinne der Rechtsstaatlichkeit?

 



Ähnliche Artikel:


Schreibe eine Antwort

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Sitemap Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogtotal